Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

  • Online bestellen
  • Abholung vor Ort & Lieferservice
Notdienst Mi 09:00 – Do 09:00
3,8 (5)

Durchfall: Ursachen und Therapie

Verschiedene Nahrungsmittel wie Bananen Haferflocken Reis und Knäckebrot

Unter Durchfall versteht man dünnflüssige oder breiige Stühle, die mehr als dreimal am Tag aufeinanderfolgen. Dies führt zu Wasser- und Mineralstoffverlusten, die sofort ausgeglichen werden müssen, da sonst ernste Schäden drohen.

Zu den Ursachen von Durchfall

Die häufigste Ursache eines Durchfalls (Diarrhoe) ist eine bakterielle oder virale Infektion. Die Erreger gelangen durch verdorbene Lebensmittel oder verunreinigtes Trinkwasser in den Körper.

Eine rein funktionelle Störung ist der Durchfall bei nervösen, empfindlichen Menschen als Reaktion auf Stress, Konflikten oder Angst. Diese können sich auf das vegetative Nervensystem des Darms und damit auf seine Funktion niederschlagen.

Weitere Ursachen des Durchfalls können sein:

  • Vergiftungen durch verdorbene Lebensmittel.
  • Allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel.
  • Reizung der Darmschleimhaut durch den häufigen Gebrauch von Abführmitteln.
  • Alkoholmissbrauch.
  • Bestimmte Medikamente, z.B. Antibiotika.

Durchfälle können auch als Begleiterscheinungen anderer Erkrankungen auftreten, so z.B. bei entzündlichen, chronischen Darmerkrankungen oder Bauchspeicheldrüsenentzündungen. Eine Schilddrüsenüberfunktion sowie Erkrankungen der Nebenniere und Diabetes können ebenfalls mehr oder weniger regelmäßig zu Durchfällen führen.

Behandlung des akuten Durchfalls

Meistens kommen leichte bis mittelschwere Durchfallerkrankungen ohne Medikamente zum Stillstand. In vielen Fällen ist Durchfall eine Abwehrreaktion des Körpers. Unverträgliche Speisen oder Giftstoffe werden so auf dem schnellsten Weg aus dem Körper transportiert. Auch Krankheitserreger können rasch aus dem Magen-Darm-Trakt entfernt werden.

Der Nachteil dieser Schutzfunktion liegt darin, dass dem Darm keine Zeit bleibt, um lebensnotwendige Flüssigkeit, Salze und Nährstoffe zu gewinnen. Dies kann, vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen, zu einer Belastung der Nieren und des Kreislaufs führen.

Die wichtigste Maßnahme ist daher, die verlorengegangene Flüssigkeit und die Salze zu ersetzen. Dazu eignen sich am besten Glukose-Elektrolyt-Lösungen aus der Apotheke. Notwendig ist es, dass Sie mindestens 2,5 bis drei Liter Flüssigkeit pro Tag aufnehmen.

Auf Reisen können Sie sich behelfen, indem Sie ein Getränk aus fünf Teelöffeln Traubenzucker, einen halben Teelöffel Kochsalz und einen halben Liter Wasser herstellen. Eventuell können Sie noch etwas Fruchtsaft des besseren Geschmacks wegen dazugeben.

Die Ernährung bei Durchfall

Während der Zufuhr von Flüssigkeit und Salzen sollten Sie blähende Nahrungsmittel, Alkohol, Nikotin, Koffein, Kakao, Milch und scharfe Gewürze vorübergehend meiden.

Am besten ist es, wenn Sie bei Auftreten von Durchfall eine Pause in der Nahrungsaufnahme von sechs bis zehn Stunden einlegen, in denen nur die Glukose-Elektrolyt-Lösung zugeführt wird.

Nach einer Nahrungspause von 10 Stunden sollten Sie wieder etwas Leichtes essen. Besonders geeignet sind geriebene Obstbreis, z.B. geriebener Apfel - mit Schale, aber ohne Kerne und Kerngehäuse oder eine zerdrückte Banane - diese kann mit etwas Magerquark und Zucker verfeinert werden.

Kartoffelbrei, Zwieback, Reis oder eine Karottensuppe sind ebenso geeignet wie Hafer- oder Reisschleim. Verzichtet werden sollte immer noch ganz auf Kaffee und Alkohol, sowie fette Speisen, Eier und Zitrusfrüchte.

Nach ein bis zwei Tagen ist es schon möglich, mageres, möglichst püriertes Fleisch, Knäckebrot, Gemüse- oder Fleischbrühe und Nudelsuppen dem Speiseplan zuzufügen. Nach zwei bis drei Tagen können Sie dann langsam wieder zu Ihrer normalen Ernährung übergehen.

Vorbeugung gegen Durchfall

Die wichtigste Maßnahme, um Infektionen des Darms vorzubeugen, ist eine notwendige hygienische Sorgfalt. Dies betrifft vor allem den Kauf, die Lagerung und die Zubereitung von Lebensmitteln.

Nur frische, unbeschädigte Ware kaufen, die gut gekühlt gelagert und nach Entnahme aus dem Kühlschrank rasch verarbeitet wird: Dabei sind saubere Arbeitsgeräte in der Küche ebenso wichtig wie häufiges Waschen der Hände und regelmäßiges Wechseln der Geschirr- und Spültücher.

Vor allem auf Reisen in ferne, tropische Länder verzichten Sie unbedingt auf Leitungswasser, Eiswürfel, Speiseeis und ungeschältes Obst oder Salat. Wasser sollten Sie nur abgekocht oder aus originalverschlossenen Flaschen trinken. Nur durch Kochen und Braten werden Durchfallerreger abgetötet.

Zur Vorbeugung sind auch Hefepräparate geeignet, die die Darmflora stärken und damit ein Durchfallrisiko vermindern. Diese Mittel gibt es rezeptfrei in der Apotheke.

Bildquelle anaumenko/stock.adobe.com

SSL
Verschlüsselung
Ihre Daten
sind sicher
Das ganze
Apothekensortiment
Modernes &
einfaches Bezahlen

Ihre Vorteile

  • Online bestellen & einfach bezahlen
  • Beste Beratung Ihrer Apotheke

Wir sind für Sie da

Wir sind für Sie da
Über die Kooperation
Informationen
Rechtl. Informationen der Apotheke
Rechtl. Informationen des Portalbetreibers

Pflichtinformationen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Tierärztin, Ihren Tierarzt oder in Ihrer Apotheke.

1 UVP ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. AVP ist der für den Fall der Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln zu Lasten der gesetzlichen Krankenkasse vom pharmazeutischen Unternehmer zum Zwecke der Abrechnung der Apotheken mit den Krankenkassen gegenüber der Informationsstelle für Arzneispezialitäten GmbH angegebene einheitliche Produktabgabepreis im Sinne des § 78 Abs. 3 AMG, der von der Krankenkasse im Ausnahmefall abzüglich 5 % an die Apotheke erstattet wird.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

6 Der hier vorliegende Artikel kann in der Regel innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. In Ihrem Warenkorb erfahren Sie, ob Ihnen die Apotheke weitere Details über den Zeitpunkt der Artikelbereitstellung angegeben hat. Bei Bedarf kontaktieren Sie für weitere Informationen bitte Ihre Apotheke.

7 Dieser Artikel steht in unserem Onlineshop für eine Bestellung nicht zur Verfügung. Sie können gerne mit uns direkt Kontakt aufnehmen, damit wir eine passende Lösung für Sie finden können.

8 Sollte eine Bestellung während des Notdienstes abgeholt werden, fällt zusätzlich eine Notdienstgebühr von 2,50€ an, die bei Abholung vor Ort in der Apotheke beglichen werden muss.

Login Apotheke
×

Geben Sie Ihrer Seite Farbe

Hier können Sie die einzelnen Farbvarianten testen und im Anschluss die Werte kopieren und im Apothekenbackend hinterlegen.

kopiert
Mit Klick auf dieses Symbol kopieren Sie den Wert in Ihre Zwischenablage.
Apotheken-Backend öffnen
Anmelden
Registrieren

Registrieren Sie sich jetzt und sichern Sie sich 10% Rabatt-Code auf Ihre nächste Bestellung. Mit einem Benutzerkonto werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt und können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen.

Registrieren

Warenkorb
Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Extra Rabatt auf den günstigsten Artikel in Ihrem Warenkorb*

15% sparen
15.07. – 26.07.2024
kopiert
23VKF152

* Sie erhalten einmalig den ausgewiesenen prozentualen Rabatt auf den günstigsten Artikel in Ihrem Warenkorb. Ausgeschlossen bereits reduzierte oder sortimentsfremde Artikel, Aktionsware, rezeptpflichtige Artikel und Bücher.

Ehrenfeld Apotheke

Thebaeer Str. 9
50823 Köln

Ehrenfeld Apotheke

Thebaeer Str. 9
50823 Köln

Aktuelles aus unserer Apotheke

Ehrenfeld Apotheke

Thebaeer Str. 9
50823 Köln

Notdienst Mi 09:00 – Do 09:00

Ihre Apotheke in Köln

Ehrenfeld Apotheke Thebaeer Str. 9
50823 Köln

Telefon 0221-9522848

Lieferung per Botendienst
Sicher einkaufen & bezahlen
Qualität aus der Apotheke vor Ort

Unsere Öffnungszeiten

Mo 08:00 - 20:00 Uhr
Di 08:00 - 20:00 Uhr
Mi 08:00 - 20:00 Uhr
Do 08:00 - 20:00 Uhr
Fr 08:00 - 20:00 Uhr
Sa 08:00 - 20:00 Uhr
So geschlossen

Notdienst

Mi 09:00 – Do 09:00

Notdienst Apotheke finden

Ehrenfeld Apotheke

Thebaeer Str. 9
50823 Köln

So finden Sie uns

Hier binden wir je Apotheke einen Contentteil ein. Auf dieser Seite, die per Offcanvas ausgegeben wird, können Apotheken ihren individuellen Text eingeben, um den Kunden zu erkläören, wie man sie am besten findet.

Generell können hier auch Bilder platziert werden, um die ein oder andere Visualisierung anzubieten.

Die Regel:
Wenn eine Apotheke einen Text hinterlegt soll der Link dazu ausgegeben werden. Wenn kein Text hinterlegt wurde entsprechend nicht.

Unsere Schwerpunkte

Über unsere Apotheke

Unsere Notdienst-Termine

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

Über unsere Apotheke
3,8
(5 Bewertungen)
Unsere Bewertungen bei Google
Anke F
04.01.2024 21:41:15
Mir wurde bei der Physiotherapie eine Salbe empfohlen und auf dem Heimweg bestellte ich diese bei der Ehrenfeld Apotheke. Beim Abholen habe ich noch nichts bemerkt, zwei Tage später zuhause fiel mir auf, dass das Produkt homöopathisch ist. Ich ging zurück und fragte nach Rücknahme. Wegen Großhandel musste das telefonisch geklärt werden. Letztlich durfte ich die Salbe zurückgeben. Dafür und für den Einsatz Pluspunkte! Minuspunkte für die fehlende Warnung. Homöopathie wirkt nicht über den Placebo-Effekt hinaus. Deshalb gehe ich idR zur "Pro Vita"-Apotheke.
Stifler Köln
10.09.2023 09:45:31
Ich habe 18 Jahre in Ehrenfeld gelebt und dies war seit dem ersten Tag meine Stammapotheke. Nun bin ich auf die andere Rheinseite übergesiedelt und möchte mich herzlich für den tollen Service bedanken. Stets freundlich, hilfsbereit, unkompliziert und mit guter Beratung. Danke an das gesamte Team und die Inhaber.
Celine Zoe
27.08.2023 16:43:49
Ich brauchte dringend etwas aus der Apotheke und da heute Sonntag (27.08) ist, habe ich extra eine Notfallapotheke rausgesucht, dort angekommen war diese geschlossen und auch auf die Klingel (mehrmals) wurde nicht reagiert. Jetzt muss ich im Regen und krank zur nächsten Apotheke laufen ?
Lisa Müller
13.06.2023 20:08:30
Immer freundlicher Service und ein Lächeln. Komme gerne und immer wieder her. Hoffe, dass die Apotheke und Mitarbeiter uns noch lange erhalten bleiben?
Sarah B
15.12.2022 14:39:49
Lange meine Stamm-Apotheke, aber nach dieser Erfahrung werde ich dort nicht mehr hingehen: Ich hatte explizit bei einer Creme nachgefragt, ob ich diese in der Schwangerschaft weiter auf der Haut anwenden darf und mir wurde versichert, dass dies gar kein Problem sei und auch großflächig (Gesicht, Dekolleté, Rücken) verwendet werden dürfe. Ich hatte die Creme gekauft und angewendet, habe allerdings von meiner Hautärztin dann erfahren, dass so eine Art von Creme auf gar keinen(!) Fall in der Schwangerschaft verwendet werden darf. Auch nach über 6 Wochen gab es bis jetzt keine Rückmeldung/Antwort dazu per Mail oder eine Entschuldigung. Absolut unprofessionell, gefährlich und ein sehr großer Vertrauensverlust.
Laden...